BAföG: Der Wiederholungsantrag

Das Uni-Leben ist voller Fristen: Einschreibungsfrist, Rückmeldefrist, Abgabefrist und – ganz wichtig – die Frist für den BAföG-Wiederholungsantrag. Klar, das nervt, aber schließlich möchte man ja sein Studium möglichst reibungslos abschließen. Und da spielt Geld natürlich eine nicht unwesentliche Rolle. Also: Denkt an den BAföG-Wiederholungsantrag! In diesem Artikel erfahrt ihr, welche Punkte zu beachten sind.

Ausbildungsförderung (BAföG) wird in der Regel für zwölf Monate bewilligt. Auf der ersten Seite eures Förderungsbescheides steht, für welchen Zeitraum die Ausbildungsförderung bisher bewilligt wurde. Damit nach Ablauf dieser Zeit keine Zahlungsunterbrechung entsteht, und plötzlich Ebbe auf eurem Konto herrscht, sollte man ca. vier Monate vorher einen Wiederholungsantrag stellen. Stellt Ihr Euren Weiterförderungsantrag mind. zwei Kalendermonate vor Ablauf des aktuellen, noch laufenden Bewilligungszeitraumes, so ist gesetzlich garantiert (§ 50 Abs. 4 BAföG), dass die Zahlungen unverändert weiterlaufen. Allerdings ist ganz wichtig, dass die Unterlagen bei der Abgabe des Antrags vollständig sind. Ein formloser Antrag reicht nicht aus!

Welche Dokumente werden für den Weiterförderungsantrag benötigt?

Im Grunde müsst ihr dieselben Unterlagen ausfüllen wie beim Erstantrag auch schon. Den Lebenslauf könnt ihr euch allerdings diesmal sparen.

  • Formblatt 1
  • Wenn ihr nicht bei den Eltern wohnt, legt bitte eine Kopie eures Mietvertrages oder der Meldebescheinigung bei.
  • Nachweise über Vermögen bzw. Schulden zum Zeitpunkt der Antragstellung (z. B. Kontoauszüge zum Giro- oder Bausparkonto, Depotmitteilungen, Rückkaufwerte bei Lebensversicherungen, Grundstückskaufverträge bei Immobilien, KFZ-Wertangabe usw.)
  • Wenn ihr nicht familienversichert seid, dann reicht bitte einen Nachweis eurer Krankenversicherung ein. Daraus soll auch die monatliche Beitragshöhe hervorgehen.
  • Formblatt 3 (für Vater, Mutter bzw. Ehegatte/eingetragenen Lebenspartner):
    • Einkommensteuerbescheid des vorletzten Kalenderjahres (liegt ein solcher nicht vor, ersatzweise Arbeitgeber- oder Lohnsteuerbescheinigung des vorletzten Kalenderjahres ggf. der letzte vorliegende Einkommensteuerbescheid)
    • Bei Rentenbezug muss ein Nachweis (Rentenbescheid u. a.) der Gesamtbruttorente des vorletzten Kalenderjahres erbracht werden.
    • Sonstige Einnahmen (geringfügige Einnahmen oder Lohnersatzleistungen: Kurzarbeiter-, Kranken-, Arbeitslosengeld usw.) des vorletzten Kalenderjahres sind anzugeben und nachzuweisen.
  • Habt ihr Geschwister, die über ein Einkommen verfügen, muss das Einkommen belegt werden. Um Nachfragen zu vermeiden, sollte man ggf. eine Studienbescheinigung, den Ausbildungsvertrag oder die Schulbescheinigung ab dem 15. Lebensjahr vorlegen.
  • Wenn ihr schon im 4. Fachsemester studiert, müsst ihr das Formblatt 5 mit einer Leistungsbescheinigung einreichen. Spätestens müsst ihr das aber ab Beginn des 5. Fachsemester tun, denn ohne diese Leistungsbescheinigung ist eine Förderung nicht möglich!
  • Immatrikulationsbescheinigung nach § 9 BAföG oder ersatzweise Formblatt 2. Wichtig: Unterschriften aller Personen nicht vergessen!
  • Falls ihr eigene Kinder habt und einen Kinderbetreuungszuschlag beantragen wollt: Anlage 2 zum Formblatt.

Einreichen tut ihr das alles natürlich bei eurer/m BAföG-Ansprechpartner/in im Studierendenwerk. Es ist wirklich sehr wichtig, dass der Wiederholungsantrag alle nötigen Unterlagen enthält, denn nur vollständige Anträge können bearbeitet werden. Auch wenn es viel Mühe macht, es liegt in eurem eigenen Interesse, alles sorgfältig auszufüllen und die erforderlichen Dokumente zusammenzutragen. Nehmt euch die Zeit dafür! Auch die Einhaltung der Frist ist wichtig. Denn falls ihr den Weiterförderungsantrag nicht rechtzeitig stellt, dann kann es passieren, dass ihr vielleicht erst Monate später rückwirkend das Geld für die ersten Monate des neuen Zeitraumes ausgezahlt bekommt.

Tipp: Eine gute Unterstützung ist übrigens der BAföG-Antragsassistent. Er hilft dabei, die richtigen Formulare auszuwählen.

Johanne

2 Gedanken zu “BAföG: Der Wiederholungsantrag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s