Die neuen Campus-Becher

Ihr habt es vielleicht schon bemerkt: Die Einweg-Pappbecher in den Cafeten kosten jetzt 10 Cent. Warum? Weil das Studierendenwerk Essen-Duisburg den Müll vermeiden möchte, der durch die To-Go-Becher entsteht. In Deutschland verbraucht nämlich jeder Mensch ca. 80 Pappbecher plus Plastikdeckel im Jahr. Klingt erstmal gar nicht so viel? Ist es aber! Mit dieser Menge könnte man jedes Jahr etwa 14 Mal den Äquator umwickeln.

Trinkt man sein Heißgetränk aus der Mehrwegtasse und vermeidet den Pappbecher, kann man also schon einiges bewegen. Immerhin trinken wir ganz schön viel Kaffee: Mit dem jährlichen Verbrauch an Kaffee in den Mensen und Cafeterien des Studierendenwerks ließen sich insgesamt ca. 1.458 Badewannen füllen (vgl. Geschäftsbericht 2012). Nicht schlecht, oder? Da also der Bedarf von Studierenden an koffeeinhaltigen Getränken so hoch ist, hat sich das Studierendenwerk die neuen Campus-Becher ausgedacht. Die Becher sehen nicht nur nett aus – sie sollen uns Kaffeetrinker auch zu umweltbewusstem Handeln animieren. Denn wer im Besitz einer dieser Sammeltassen ist, kann sich den Pappbecher – also 10 cent – beim Kauf eines Heißgetränks sparen. Zusätzlich gibt’s in den Cafeterien nochmal 10 Cent Preisnachlass für jeden, der seine eigene Tasse mit dabei hat. Das muss nicht zwangsläufig der Campus-Becher des Studierendenwerks sein, ein Thermobecher oder ähnliches geht auch.

Also nochmal zum Mitschreiben:

  • In der Leihtasse zahlt man für Kaffee, Tee oder Kakao weiterhin den Normalpreis.
  • Wer sein Heißgetränk in der eigenen Tasse (Campus-Becher oder andere) trinkt, erhält 10 Cent Preisnachlass.
  • Wer sein Heißgetränk im Pappbecher kauft, zahlt den Normalpreis plus 10 Cent.
  • Die günstigste und umweltfreundlichste Variante ist es also, stets seinen eigenen Becher dabei zu haben und darin sein Getränk zu konsumieren.

Neu ist eigentlich nur, dass die Pappbecher jetzt 10 Cent kosten. Den Rabatt  bei der Nutzung von Mehrwegbechern gibt es schon seit längerer Zeit. Leider blieb die Zahl der verbraDie neuen Campus-Becheruchten Pappbecher bisher aber unverändert hoch. Deshalb gibt es jetzt die Campus-Becher-Offensive des Studierendenwerks und die Pappbecher nicht mehr kostenlos.

Übrigens: Mit den neuen Campus-Bechern kann man hervorragend spielen. Steckt man die Tassen aufeinander, lassen sich die abgebildeten Figuren durch Schieben und Sortieren zu verschiedenen Typen zusammenstellen.

Johanne

Ein Gedanke zu “Die neuen Campus-Becher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s