10 Tipps für die WG

Das Leben in einer Wohngemeinschaft kann Segen und Fluch zugleich sein. Damit eure WG mehr Segen als Fluch ist, möchte ich euch in diesem Artikel 10 Tipps geben, wie das Zusammenleben gelingen kann.

  1. Lernt euch besser kennen.
    Durch gemeinsame Unternehmungen, wie zusammen kochen oder in die Stadt gehen, lernt ihr euch gegenseitig kennen und bekommt ein Gefühl für die Vorlieben und Eigenheiten des Anderen
  2. Verbringt regelmäßig Zeit miteinander.
    Feste Verabredungen schaffen Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit. Wie wäre es zum Beispiel, wenn ihr jeden Donnerstagabend zusammen kocht?
  3. Stellt Regeln auf und haltet euch an sie.
    Jede WG braucht feste Regeln, denn jeder Mensch ist anders Damit das Zusammenleben gelingt, sollte man sich über die verschiedenen Vorstellungen austauschen und gemeinsame Regeln finden.Setzt euch zusammen und macht eine Liste mit „DOs und DON’Ts“ und versucht euch an diese Liste zu halten.
  4. Erstellt einen Putzplan.
    Zum Thema Sauberkeit hat jeder eine andere Einstellung. Sprecht darüber und legt im Anschluss fest, wie oft und was genau geputzt werden soll. Je nachdem wie viele Bewohner eure WG hat, könnt ihr jedem feste Aufgaben zuteilen. Oder ihr macht „Aufgaben-Päckchen“, die jede Woche von einer anderen Person erledigt werden.
  5. Kommuniziert miteinander.
    Kommunikation ist das Fundament einer WG. Wenn euch irgendetwas an euren Mitbewohnern stört, sprecht es offen an. Miteinander über Probleme zu reden, ist immer besser als sie tot zu schweigen (das gilt übrigens auch für Liebesbeziehungen und Freundschaften).
  6. Sprecht über die Finanzierung.
    Geld ist oft Streitthema Nummer eins. Manche mögen es, komplett getrennte Kassen zu haben, andere wiederrum teilen sich nicht nur gern den Kühlschrank, sondern auch seinen Inhalt. Wichtig ist auch hier wieder, dass ihr über eure Vorstellungen sprecht. Für Haushaltsgegenstände, die ihr euch teilt, könnt ihr z. B. eine Kasse einrichten, in die jeder WG-Bewohner monatlich einzahlt. Von diesem Geld könnt ihr dann zusammen die Dinge kaufen, die ihr in eurer WG benötigt, z. B. Lebensmittel, Spülmittel, Seife, Toilettenpapier, und und und.
  7. Besuch immer ankündigen.
    Sagt euren Mitbewohnern auf jeden Fall Bescheid, wenn ihr Besuch bekommt oder wenn ihr in eurer WG eine Party schmeißen wollt. Nichts ist schlimmer als aus der Dusche zu kommen und vor einer Horde wildfremder Menschen zu stehen!
  8. Privatsphäre nicht vergessen.
    Lasst euren Mitbewohnern Zeit für sich selbst. Jeder möchte mal einen Abend alleine verbringen und sich vom Trubel des Tages erholen. Auch hierfür sind Regeln sinnvoll, wie zum Beispiel „Immer Anklopfen“ oder „Tür zu heißt, ich möchte ungestört sein“.
  9. Behandelt euch wie Freunde.
    Auch wenn ihr eure Mitbewohner nicht unbedingt als Freunde bezeichnen würdet, seid ihnen gegenüber immer nett, hilfsbereit und respektvoll.
  10. Genießt euer WG-Leben!
    Vielleicht läuft es bei euch in der WG nicht immer so super, wie ihr es euch vielleicht wünscht, aber lasst euch davon nicht unterkriegen. Genießt euer Leben, denkt positiv und macht das, was euch glücklich macht. Und ein WG-Leben ganz ohne Stress wäre doch auch langweilig, oder?

Daniela

4 Gedanken zu “10 Tipps für die WG

  1. Sehr gute Ratschläge, kann ich als WG Bewohner nur unterstreichen!
    Wer Tipps zur Einrichtung und Grundausstattung einer WG braucht sollte mal auf http://www.wg-einrichten.de/ vorbeischauen. Dort werden Beispiele für kostengünstige und platzsparende Möbel präsentiert. Denn an was es in einer WG meistens mangelt ist Geld und Platz 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s