Tipps und Tricks gegen Prüfungsangst

Herzklopfen, flauer Magen, schwitzige Hände? Viele Studierende kennen diese Symptome, vor allem vor einer wichtigen Prüfung. Nur wenige bleiben von Prüfungsangst verschont. Zwar hat Prüfungsangst positive Funktionen, weil sie unsere Energie bündelt und uns leistungsstärker macht. Doch was tun, wenn sie uns lähmt und es im Extremfall zu Panikattacken und zu einem Blackout kommt? Hier meine zehn Tipps gegen Prüfungsangst.

  1. Gute Vorbereitung ist das A und O
    Zwar wird man die Prüfungsangst wohl nie ganz abstellen können, doch man kann sie zumindest auf ein Minimum reduzieren. Je besser man auf eine bevorstehende Prüfung vorbereitet ist, desto weniger Angst wird man haben, eine Frage nicht beantworten zu können.
  2. Körperlicher Ausgleich
    Wie heißt es so schön: „In einem gesunden Körper wohnt ein gesunder Geist“. In diesem Sinne achte auch auf deinen Körper und genügend Bewegung während der Lernphasen. Ernähre dich während deiner Prüfungsvorbereitung gesund, trinke und schlafe ausreichend. Auch Entspannungstechniken helfen dir, besser mit deiner Prüfungsangst umzugehen.
  3. Kein Last-Minute-Pauken
    Was man vor der Prüfung nicht geschafft hat zu lernen, wird man auch nicht auf die Schnelle in den Kopf kriegen. Man sollte aus diesem Grund am Prüfungstag selbst nicht mehr lernen, denn das steigert nur die Nervosität. Stattdessen lieber etwas Entspanntes unternehmen, wie z. B. Spazieren gehen.
  4. Simulieren die Prüfungssituation
    Wenn du die Möglichkeit hast, dann simuliere und trainiere die bevorstehende Prüfungssituation. Frag deine Freunde, Familie oder Kommilitonen, ob sie dich wie bei einer Prüfungskommission abfragen können. Für viele ist dieses Durchspielen der Prüfungssituation sehr hilfreich, weil sie dadurch routinierter werden.
  5. Gut zureden
    Mildere deinen Leistungsdruck durch positive Suggestion: Male dir aus, wie du die Prüfung gut bewältigst und führe dir vor Augen, dass du es schaffen kannst.
  6. Entspannungsübungen
    Führe regelmäßig Entspannungsübungen durch. Jeder hat seine eigene Methoden und Vorlieben. Wie wäre es mit Meditation oder Yoga? Alles was entspannt und Spaß macht ist erlaubt und eignet sich hervorragend zur Beruhigung der Nerven und somit auch zur Bewältigung der Prüfungsangst.
  7. Sprich über deine Prüfungsangst
    Wenn du in der mündlichen Prüfung merkst, dass du aufgrund deiner Nervosität den Faden verloren hast, dann erzähl es ruhig deinem Prüfer. Bitte ihn die letzte Frage zu wiederholen, er wird Verständnis dafür haben. Vor wichtigen Prüfungen hilft es aber auch, sich mit Freunden oder Kommilitonen über seine Prüfungsängste auszutauschen und aufmunternde Worte zu hören.
  8. In der Prüfung strategisch vorgehen
    In der Prüfung selbst solltest du immer mit der Aufgabe beginnen, die du am einfachsten lösen kannst. Durch das Erfolgserlebnis gewinnst du an Selbstvertrauen und verlierst die Prüfungsangst.
  9. Durchatmen
    Solltest du während der Prüfung den roten Faden verlieren, scheue dich nicht kurz innezuhalten und tief durchzuatmen. Atempausen beruhigen dich. Mach im Vorfeld einige Atemübungen und probier es aus.
  10. Angst zulassen und akzeptieren
    Ganz ohne Angst würden sich vermutlich nur die Wenigsten hinsetzen und lernen. Deshalb akzeptiere deine Angst und lasse sie ruhig zu. Sieh die Angst auch von der positiven Seite: Sie motiviert zur optimalen Vorbereitung. Denn erst deine Angst vor der Prüfung spornt dich zum Lernen an. Und das Lernen bedeutet in den meisten Fällen auch das Bestehen einer Prüfung.

Fazit: Bei einer Prüfung geht es nie um Leben und Tod. Das Schlimmste, was passieren kann, ist eine Prüfung nicht zu bestehen oder eine schlechte Note zu bekommen. Wer jedoch sehr stark unter Prüfungsnagst leidet und große Schwierigkeiten hat, Prüfungen abzulegen, sollte sich professionelle Hilfe suchen. Die Berater des Studierendenwerks Essen-Duisburg oder auch die Berater des Akademischen Beratungs-Zentrums der Universität Duisburg-Essen helfen dir gerne bei deinem Problem.

Johanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s