Das studentische Einmaleins des Einrichtens

Die Studienzeit ist meistens auch die Zeit des Platz- und Geldmangels. Ob noch im elterlichen Territorium, im Wohnheim-, in WG-Zimmern oder den eigenen vier Wänden – in den seltensten Fällen hat man die Grundlagen für die Manifestation des persönlichen „Schöner Wohnens“ schon geschaffen. Welche Möglichkeiten haben Studierende also, wenn weder Zeit noch Geld oder übermäßig viel Geschick im Spiel sind? Hier einige Ideen, wie Du mit minimalem finanziellem Aufwand und ohne abgetrennten Zeigefinger Deine vier Wände nicht nur wohnlicher, sondern vielleicht sogar ein Stück mehr zu Deinem Zuhause machen kannst. Zu einem Ort, an den Du Dich gern zurückziehst, um Entspannung zu finden und Kraft zu tanken, wo Du aber auch mal stolzer Gastgeber sein kannst.

Was Du dafür nicht brauchst:

  • Den Segen des Vermieters einholen, da ja keine tragenden Wände eingerissen oder versetzt werden sollen.
  • Einen unkoordinierten und viel zu teuren Großeinkauf im Dekoladen um die Ecke, denn bedenke immer, dass der ganze Kram auch von irgendjemandem abgestaubt werden muss.

Was Du dafür brauchst:

  • Eine Grundausstattung an Werkzeugen, wahlweise auch Freunde oder Verwandte mit Werkzeugen. Wohnideen 1 @Svenja
  • So viel Geschick, dass Du Dich weder selbst noch andere in irgendeiner Form verletzt.
  • Kreative Ideen, Freunde mit kreativen Ideen oder die nun folgenden Denkanstöße.

Keine falsche Scheu: Zur Erschließung neuer Inspirations- und Materialienquellen sollte das Potenzial von Bau-, Floh- und Trödelmärkten voll genutzt werden. Auch auf Omas Dachboden kann der ein oder andere Schatz entdeckt werden.

Aus alt mach neu: Der ausgediente Bilderrahmen oder Tisch kann durch etwas Pflege und leichte Veränderungen wieder in neuem Glanz erstrahlen.

Es fehlt die Erleuchtung? Versuche es mal mit indirektem Licht. Es wird sich sicher in, unter oder zwischen irgendetwas eine Lichterkette stopfen lassen. Die stimmungsvolle Wirkung im Raum wird Dich überraschen.

Tapetenwechsel: Studierende, die auf Grund mangelnden Talents keine zweite Karriere als Maler und Lackierer beginnen können, müssen nicht gleich stümperhaft versuchen, eine ganze Wand neu zu streichen. Wie wäre denn ein gemeinschaftliches Bemalen und Verschönern eines Tapetenabschnittes im Zuge einer Geburtstags- oder WG-Party? Da spart man sich das Gästebuch und hat gleichzeitig eine wunderschöne Erinnerung geschaffen.

Individualität ist in: Es ist tatsächlich kein Verbrechen, wenn man nicht eine dieser Städtefotografien des schwedischen Möbelimperiums daheim hängen hat. Kehrt dem Einheitsbrei den Rücken.

Selber machen oder selber machen lassen: Das Lieblingsfoto aus dem letzten Asien-Urlaub auf Leinwand, das gerahmte Star-Wars-Filmplakat oder die betrunken angefertigte Karikatur Deines Mathe-Profs – in Deine Galerie gehören Bilder, die Dich zum Lächeln bringen und etwas über Deine Persönlichkeit verraten.

Weniger ist mehr: Wer gerade wirklich kein Geld, aber trotzdem Lust auf Veränderung hat, kann durch einen gründlichen Rundgang mit Mülltüte oder einem ausgewachsenen Ausmisten und Entrümpeln wahre Wunder bewirken! Denn meist kommt das Potenzial der Räumlichkeit und der sich bereits darin befindlichen Dinge erst richtig zur Geltung, wenn man sie auch tatsächlich sehen kann.

Jagen und Sammeln: Wenn akute Sammelleidenschaft auf Platzmangel trifft, musst Du Dir überlegen, wie Deine geliebten Bücher, Stauder-Kronkorken, Handtaschen oder Weinflaschen am besten zur Geltung gebracht werden können, ohne im Weg zu stehen. Also trau Dich, mit gängigen Einrichtungsmustern zu brechen, und funktioniere um. Die Kronkorken kommen beispielsweise in eine Glasvase, die Handtaschen und Weinflaschen als BuWohnideen 3 @Svenjachstützen ins Regal. Und ja, von der Armee Diddl-Mäuse solltest Du Dich spätestens nach dem Verlust Deines letzten Milchzahnes getrennt haben (Stichwort Rundgang mit Mülltüte).

Für Fortgeschrittene: Mit verhältnismäßig wenig Geld, dafür aber tendenziell etwas mehr Geschick, kann aus ein paar Europaletten, Bezügen und Kissen eine Wohn- und Schlaflandschaft nach eigenem Gusto angefertigt werden. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Svenja

Ein Gedanke zu “Das studentische Einmaleins des Einrichtens

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s