Der neue 20-Euro-Schein

Ab heute wird ein neuer 20-Euro-Schein in Umlauf gebracht. Warum? Wie schon beim 5- und 10-Euro-Schein mussten die Sicherheitsmerkmale verbessert werden. Das war wirklich nötig, denn in 2015 wurde der 20-Euro Schein weltweit am häufigsten gefälscht. In Deutschland hat jedoch der 50-Euro-Schein seine Nase ganz weit vorn. In diesem Monat kommt zunächst ein neuer Zwanziger – es passiert doch eh recht selten, dass man als Student/in mal nen Fünfziger im Portemonnaie hat…

ZwanzigerSicherer und haltbarer wird die neue 20-Euro-Note sein. Kriminellen soll es durch neue Sicherheitsmerkmale erschwert werden, den Schein zu fälschen. Auf der Rückseite sind beim Kippen nun regenbogenfarbene Wertzahlen zu erkennen. Und wenn der Schein gegen das Licht gehalten wird, erscheint auf beiden Seiten das Porträt der mythologischen Gestalt Europa.

Auf den ersten Blick unterscheiden sich neue und alte Banknoten nicht gravierend, das Blau ist kräftiger geworden, die Optik wurde etwas aufgefrischt. Neu sind vor allem die fühlbaren Elemente auf der linken Vorderseite (kurze erhabene Linien). Das macht es SehbehinZwanziger Merkmalederten einfacher, die Scheine auseinanderzuhalten. Anders als bei den neuen Fünfern und Zehnern wird der neue Zwanziger keine dickere Lackbeschichtung haben, da er nicht so häufig als Wechselgeld gebraucht und deshalb nicht so stark strapaziert wird.

Im nächsten Jahr wird ein neuer 50-Euro-Schein erwartet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s