Fakten und Zahlen – unsere Hochschulgastronomie

Die betriebsamen Denkapparate und formvollendeten Körper der aktuell rund 49.500 Studierenden der Universität Duisburg-Essen, der Folkwang Universität der Künste und der Hochschule Ruhr-West müssen täglich mit Energie gespeist werden – Wer hier wie, was wieso, weshalb, warum versorgt, erfahrt Ihr im Folgenden.

Wo?
Die Mensen des Studierendenwerks:
Standort Essen: Hauptmensa Essen, Mensa Klinikum, Mensa Folkwang
Standort Duisburg: Hauptmensa Duisburg, Mensa Bibliothek
Standort Mülheim: Mensa HRW Mülheim
Standort Bottrop: Mensa HRW Bottrop

Die Cafeterien des Studierendenwerks:
Standort Essen: Café Giallo, Café Rosso, CaSchü, Cafélyse
Standort Duisburg: Café Vison, U-Café, Café „insgrüne“

Wer?
IMG_9713Neben zahlreichen Bauern, Herstellern und Lieferanten, geben täglich rund 220 Mitarbeiter/innen der Hochschulgastronomie ihr Bestes, um unser Verlangen nach frischen und mal mehr oder weniger gesunden Speisen und Getränken zu stillen.

Was?
Im Jahr 2015 sind insgesamt 1.287.384 Essen in unseren Mensen über die Theke gegangen. Im Vollsemester sind das beispielsweise in der Hauptmensa Essen zwischen 2.500 und 3.000 Essen täglich! Davon sind rund 20 % mittlerweile vegetarisch und vegan.

Das beliebtestes Gericht: Es ist der Burger. Im vergangenen Jahr wurden in unseren Mensen rund 60.000 Burger in allen Variationen verkauft.

  1. Platz: Cheese-/Hamburger
  2. Platz: Chickenburger
  3. Platz: TexMex-Burger
  4. Platz: Veganer Burger

2015-11-Vegan-Freundliche-Mensa-Duisburg-c-PETA-D(1)Der Trend: Vegetarische und vegane Ernährung. Das breite Angebot der Hochschulgastronomie als Reaktion auf die wachsende Nachfrage an fleischlosem Essen und einer Ernährung ohne die Verwendung tierischer Produkte unter uns Studierenden wurde 2015 erneut von der Tierschutzorganisation PETA ausgezeichnet. Die Mensen Essen und Duisburg tragen nun schon den zweiten Stern für vegan-freundliche Speiseangebote.

Die Qualität und die Herkunft: Um einheitliche und hohe Qualitäts- und Leistungsstandard zu gewährleisten, verpflichtet sich das Studierendenwerk Essen-Duisburg dazu, den Richtlinien des Deutschen Instituts für Gemeinschaftsverpflegung (DGE) zu folgen. Zusätzlich wurden die Mensen des Studierendenwerks durch den NRW-Verbraucherschutzminister mit dem Titel „Pionierkantinen“ ausgezeichnet. Im Zuge des „100-Kantinen-Programms“ werden Kantinen und Mensen in NRW prämiert, die mit gutem Beispiel vorangehen, regionale und saisonale Produkte anbieten und somit die heimische Landwirtschaft unterstützen.

Die Kundenanpassung: Study & Fit ist hier die Devise. Dieser Name steht für ernährungsphysiologisch ausgewählte Mittagsmenüs und gesunde Snacks zwischendurch. Das Essen soll uns Studierende fördern und nicht ausbremsen, ein Fresskoma durch fettig-schwere Nahrung also vermieden werden.ztjjzt

Der Umwelt- und Ressourcenschutz: Auch in puncto Bio und Nachhaltigkeit werden hohe Standards gesetzt. Allein im Jahr 2015 wurden insgesamt 632.442 fair gehandelte Tassen Kaffee, Tee und Kakao verkauft. Auch die Müllvermeidung wird groß geschrieben, weswegen nicht nur Müll getrennt, sondern Speisereste sowie Öle und Fette zur Energiegewinnung an Spezialfirmen zur Weiterverarbeitung übergeben werden. Ergänzt werden diese Prozesse mitunter durch den Einsatz von Mehrwegflaschen-Systemen, Recyclingprodukten und beispielsweise Photovoltaik-Technik. Apropos Müllvermeidung, versucht auch Ihr dem Pappbecher in den Cafeterien die rote Karte zu zeigen? Macht mit und spart sogar Geld!

Die Bezahlung: Praktisch und schnell. Die im Studierenden- bzw. Mitarbeiterausweis integrierte Bezahlfunktion ermöglicht eine einfache und fixe Bezahlung im oft stressigen Uni-Alltag. Sogar bargeldloses Zahlen und das Aufladen des Ausweises mit der EC-Karte ist möglich.

Die häufigsten Fragen:
Wie errechnet sich der Preis für ein komplettes Gericht?
Wonach richtet sich die Portionsgröße der Speisen in der Mensa?
Nach welchen Richtlinien wird das Essen in den gastronomischen Einrichtungen des Studierendenwerks zusammengestellt?
Wird auf schonende Zubereitung der Speisen geachtet?
Finden Vegetarier und auch Veganer ein Angebot in den Einrichtungen?
Weist das Studierendenwerk auch Allergene aus?
Kann man sich in den Mensen mit Lerngruppen treffen?
Was passiert mit Lebensmittelresten?
Woher bezieht das Studierendenwerk seine Lebensmittel?

Und und und …

Der Online-Zugriff: Die aktuellen Speisepläne der Mensen und Cafeterien sind online und mobil abrufbar. Sowohl über unsere Website als auch über die „MyMensa„, „myUDE“ und die „Campus App„.

Die Aktionen: Neben „Chinesischem Frühlingsfest“, „Afrikanischer Woche“, „Essen wie bei Mutti“ oder „Azubis kochen ihre Lieblingsgerichte“ lässt sich das Studierendenwerk immer wieder neue Aktionswochen einfallen, um Abwechslung in die tägliche Speise-Routine zu bringen.

Das Aktuellste: Pünktlich zum Osterfest gibt es am Donnerstag den 24.03. ein spezielles Oster-Angebot in den Hauptmensen Essen und Duisburg. Diese Auswahl wird Euch schon einmal auf das lange Wochenende des Schmausens einstimmen.

Der Plan: Eine Entdeckungstour durch alle Mensen und Cafeterien. Wo chillt es sich am besten? Wo ist die Anbindung zu Bus und Bahn besonders gut? Wie unterscheidet sich das Angebot? In den kommenden Wochen werde ich mir zur Aufgabe machen, einmal überall etwas gegessen und getrunken zu haben. Natürlich werde ich Euch über alles wissenswerte meiner Gastro-Tour Bericht erstatten.

Svenja

tzjtzj
Achja, unser Mensa-Korrespondent prestonvegas füttert Euch regelmäßig mit leckeren Schnappschüssen und Rezensionen. Versucht es doch auch einmal!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s