Mensa-Report: Burgerfest zum Semesterstart

Ob man sich nach einer durchzechten Samstagnacht vom bekannten Burgerfranchise-Riesen am Bahnhof einen eher lieblos kredenzten Burger für den Rest Kleingeld gönnt, den man noch in den Hosentaschen gefunden hat, oder ob man im Restaurant ein etwas edleres, mit hauseigen hergestellter Zitronenmayonnaise und Süßkartoffelpommes verfeinertes Exemplar verspeist – eines steht fest: Der Burger ist in Deutschland salonfähig geworden. Zum Start des Sommersemesters 2016 gab es auch in den Hauptmensen Essen und Duisburg den heiß geliebten Burger in vier verschiedenen Variationen auf die Gabel bzw. in die Faust.

Mit der Zunahme an Restaurants und Burgerbuden in den vergangenen Jahren, wurde auch das Spektrum an Rezepten stetig vergrößert. Wo es früher ausschließlich Rindfleischpatties mit eher zurückhaltender Salatbeilage (für das Gewissen) und getränkt in einer Ketchup-Senf-Soße gab, sind es mittlerweile vor allem die alternativen Patties, die – zumindest meinen Geschmacksknospen – eine wohltuende geschmackliche Alternative bieten: Vegetarische (und vegane) Burger. Da kommen schon lange nicht mehr nur langweilige Tofustücke, sondern leckere Couscous-, Kichererbsen-, und Gemüsebratlinge auf den Teller.

In der vergangenen Burgerwoche stand bei uns in den Mensen am Campus Essen und am Campus Duisburg vier Tage lang jeweils einen anderen Burger auf der Speisekarte – ein Mensa-Report wahrlich nach meinem Geschmack!

Den Anfang machte am Montag ein Klassiker, der Fischburger. Ehrlich gesagt hat mich der Fisch in der Mensa noch nie enttäuscht. Frisch zubereitet, ein wenig Remoulade und Salat – fertig ist die Mahlzeit!

1

Fischburger, Pommes

Der Fit-Burger: Hähnchenbrustfilet und Avocadocreme in frisch aufgebackenem Chiabattabrötchen kam am Dienstag besonders gut an. Für jemanden der recht früh Mittag essen geht, war die Schlange erstaunlich lang. Das Warten hat sich aber gelohnt, die Brötchen wurden direkt vor Augen der Kundschaft aufgebacken und unverzüglich mit der Avocadocreme und dem Hähnchenbrustfilet vereint.

2

Fit Burger, Country Potatoes

Am Mittwoch gab es einen alternativeren Burger: Veganer Asia-Burger, Gemüse-Bulgur-Pattie auf asiatischem Gemüse. Als Topping süße Chili Soße mit Ananasstückchen. Ein Wort: Oberlecker. Meine Kommilitonen, angesteckt durch mein beherztes und entschlossenes Zugreifen, fanden das auch: „Warum gibt’s sowas nicht jeden  Tag?“ – gute Frage, warum eigentlich nicht?

3

Veganer Asia Burger, Pommes

Die Schlange am Donnerstag war gefühlt dreimal so lang wie am Dienstag, so viele Menschen wollten sich den Pulled Pork Burger nicht entgehen lassen. Pulled Pork bezeichnet Schweinefleisch, welches über Stunden in einem Smoker, einem Rauchgarer, zart gegart wird. Entsprechend herausragend war auch der Geschmack: Für kurze Zeit vergaß man völlig, das Essen einer Großküche zu sich zu nehmen.

4

Pulled Pork Burger mit Kraut, Steakhouse Pommes

Das Resümee der Burgerwoche: Absolut positiv. Mein persönlicher Favorit war der vegane Asia-Burger. Ja, tatsächlich, der schmeckte nämlich so überraschend lecker und gut, dass ich mich freuen würde, ihn noch einmal essen zu können. Favorit der Massen war dann doch der klassisch fleischhaltige Pulled Pork Burger: Es war selten so still in der Mensa.

P.S.: Ihr wollt mehr? Dann folgt meinem Instagram-Account prestonvegas & lasst mich über #thisismensa an Euren Mensa-Erlebnissen teilhaben!

Thomas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s