University education for refugees – off we go!

There are two counseling centers at the University of Duisburg-Essen for refugees who want to start or continue their academic education. There is the „International Office“ from the University of Duisburg-Essen and the social advice center from the Studierendenwerk Essen-Duisburg. Both teams are continuously working and inter-exchanging with another in order to help the students effectively. But which requirements must be met to start the study trouble-free?

The status:
First there must be information about the official status of the applicant. He or she needs to be officially acknowledged by the German state. Then financial aid like BAföG can be granted and the next step is the matriculation.

The recognition of academic degrees:
By means of a “Feststellungsprüfung” academic degrees that were already achieved can be acknowledged. Especially the “onTOP|UDE“ at the University of Duisburg-Essen can help with it.

The language barrier:
In order to overcome language barriers and to graduate successfully at a German university it is important to learn the German language, even though it may not be the simplest of all languages. There is a great variety of language courses provided by the University of Duisburg-Essen which are very popular.

One of the most important things is visiting the counseling centers in order to get informed and to obtain professional support. Then nothing can stop you from graduating successfully!

More information about consultation-hours here.

 

Hochschulstudium für Geflüchtete – so geht’s!

An der Universität Duisburg-Essen (UDE) gibt es zwei Anlauf- und Beratungsstellen für Geflüchtete, die ein Hochschulstudium beginnen oder fortsetzen wollen: zum einen das International Office der UDE und zum anderen die soziale Beratungsstelle des Studierendenwerks. Beide Teams sind in ständigem Austausch, um effektiv weiterhelfen zu können. Wir haben in der Beratung des Studierendenwerks nachgefragt, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, damit man als Geflüchteter reibungslos ins Studium starten kann.

Der Status:

Zunächst muss der offizielle Status feststehen. Ist man „anerkannt“ und hat das Asylverfahren erfolgreich abgeschlossen, kann man als Studieninteressierter beispielsweise BAföG beantragen oder sich in einen Studiengang seiner Wahl einschreiben lassen.

Die akademische Anerkennung:

Mittels einer „Feststellungsprüfung“ können bisher erworbene Ausbildungs- oder Hochschulgrade ermittelt und im Zuge dessen teilweise oder gänzlich anerkannt werden. Helfen kann hier das Programm „onTOP|UDE“.

Das Überwinden der Sprachbarriere:

Deutsch ist erwiesenermaßen keine ganz so einfache Sprache. Doch Sprachkenntnisse sind natürlich eine Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches Studium. Die Hochschulen bieten darum eine Vielzahl von Sprachkurse an, die sich großer Beliebtheit erfreuen.

Grundsätzlich gilt wie so oft: Lasst Euch beraten! Denn erst durch den geballten Input von geschultem und top informiertem Fachpersonal, kann man wirklich sicher sein, dass man die bestmögliche Förderung und Unterstützung erhält, sodass einem erfolgreichen Studienabschluss nichts mehr im Wege steht.

Hier findet Ihr die Beratungszeiten!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s