„Parksounds“ 2016 & was sonst noch so geht

Alle Jahre wieder verwandelt sich der Essener Stadtgarten am RWE-Turm nahe des Hauptbahnhofes zu einer „magischen Klanginsel“. Von Montag, den 20.06. bis einschließlich Freitag, den 24.06., jeweils von 20-22 Uhr, ist entspannen, flanieren und feiern zu elektronischen Klangkompositionen von Studierenden der Folkwang Universität der Künste angesagt. Was dahinter steckt, erfahren wir aus erster Hand von Simon, einem Folkwang-Studenten. Weiterlesen

Le Rendez-Vous – der offizielle Turnierslogan der EM 2016

In den nächsten Wochen wird sich unser Leben verändern, egal ob Fan oder No-Sports-Fanatiker. An keiner Ecke kommst Du vorbei, ohne dass Dir irgendein Fußball, ein Trikot, ein Gewinnspiel oder die wichtigsten News über das (Ehe)leben eines Spielers oder des Trainers in großen Lettern entgegenspringen. Weiterlesen

Frühlingserwachen – places to be and not to be

Spürt Ihr es auch? Es wird milder. Die Sonne zeigt sich immer häufiger, ihre Strahlen entwickeln wärmende Kraft und erwecken peu à peu die umgebende Tier- und Pflanzenwelt zum Leben. Und auch uns! Hier erfahrt Ihr, wo Ihr am besten Eure blassen Studi-Näschen in die Sonne halten und vor dem Semesterstart Kraft sammeln könnt: Weiterlesen

Lichtkunst in der Natur gefällig? – Parkleuchten in der Gruga Essen

Licht- und Schattenspiele. Die Gruga trumpft auch in diesem Jahr mit einer wunderbaren Inszenierung zwischen Licht und Schatten auf und lädt alle Besucher in die Welt ihrer illuminierten Wälder, Wasserflächen und Wiesen ein. Ob abendlicher Spaziergang, romantisches Date oder tägliche Joggingrunde in besonderem Ambiente – das Parkleuchten ist für Groß und Klein immer einen Ausflug wert. Natur, Kunst und Entertainment verbinden sich hier auf ganz unkonventionelle Art und Weise. Weiterlesen

Trödelmärkte in NRW – es ist nicht alles Gold, was glänzt

Wer kennt ihn nicht: Er befällt regelmäßig kruschliebende Sparfüchse jedweder Couleur und hat mittlerweile thematisch schon eine TV-Show zur besten Sendezeit. Er ist allgegenwärtig und in aller Munde – der Trödel-Trend. Doch wo trödelt es sich günstig, gut und vor allem in schönem Ambiente?
Ob Antik- oder Second-Hand-Markt, überall sprießen sie wie Unkraut aus dem Boden und es gibt kein Entrinnen. Nur gut, dass sich mittlerweile seriöse Fernsehsender wie RTL II um die Bergung jener Menschen kümmern, die es mit dem Trödeln und dem anschließende Horten definitiv zu weit getrieben haben. An dieser Stelle stellt sich nun die Frage: Wo hört für uns der beliebte Retro- und Vintage-Chić auf und wo fängt Müll an? Klar kann und sollte dies jeder für sich festlegen, doch habe ich mir mal drei unterschiedliche Trödel-Konzepte angeschaut, die sich in unserem Umkreis anbieten. Denn nur weil alle auf den Trödel-Trend-Zug aufspringen wollen, ist es doch nicht immer eine Reise wert. Hier mein Erfahrungsbericht: Weiterlesen